Umfrage des Tages Klare Mehrheit spricht sich für Lockdown aus

Von shz.de | 30.11.2021, 08:05 Uhr

Bund und Länder beraten am Dienstag in einer vorgezogenen Konferenz über die Corona-Maßnahmen. Was sollte beschlossen werden? Stimmen Sie ab.

Rasant steigende Infektionszahlen, volle Intensivstationen und eine neue Virus-Variante: Die Corona-Lage in Deutschland wird von vielen Seiten als immer dramatischer eingestuft. Bund und Länder sehen Handlungsbedarf: Am Dienstag ab 13 Uhr beraten sie in einer Telefon-Konferenz über das weitere Vorgehen.

Mediziner drängen auf strikte Kontaktbeschränkungen. Und auch aus der Politik gibt es Forderungen nach einer 2Gplus-Regelung für Veranstaltungen – drinnen wie draußen. Auch eine generelle Schließung von Clubs und Kapazitätsgrenzen sollen auf den Tisch.

Weiterlesen:

Zunächst soll aber ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts abgewartet werden. In Karlsruhe äußern sich die Richter am Dienstagmorgen dazu, ob die Kontaktbeschränkungen und Schließungen unter der Corona-Bundesnotbremse rechtens waren. Aus dem Richterspruch dürfte sich eine generelle Marschroute ergeben, die maßgeblichen Einfluss auf die zukünftige Gesetzgebung hat.

Wie wird die wohl aussehen? Keine Regelverschärfung? Lockdown für Ungeimpfte? Lockdown für alle? In unserer Umfrage des Tages wollen wir heute von Ihnen wissen, was Bund und Länder in ihrer Konferenz beschließen sollen.

Zwischenstand am Dienstag, 30. November, um 16.49 Uhr: 710 Personen haben bisher an unserer Umfrage des Tages teilgenommen. 16 Prozent gaben an, dass sie keine Regelverschärfung wünschen. Die klare Mehrheit sah das anders. 44 Prozent empfanden einen Lockdown für Ungeimpfte als die richtige Maßnahme. 40 Prozent wünschten sich sogar einen Lockdown für alle.

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

TEASER-FOTO: