Illegaler Handel mit Wildtieren Gerettete Welpen in SH: Mieses Geschäft mit kleinen Füchsen mit weißem Fell

Von Eckard Gehm | 25.07.2022, 05:00 Uhr

Illegalen Wildtierhandel kennt man vor allem bei Exoten. Doch es gibt Züchter, die sich auf heimische Arten spezialisiert haben. Füchse liegen derzeit im Trend. Zwei gerettete Tiere leben jetzt in Schleswig-Holstein.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat