Umfrage des Tages Kritik an Robert Habeck: Die Mehrheit findet, er sei überfordert

Von shz.de | 08.09.2022, 06:41 Uhr 10 Leserkommentare

Vom Liebling zum Buhmann – Wirtschaftsminister Robert Habeck steht aktuell heftig in der Kritik. Zurecht?

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck wurde für seine Politik und seine gute Kommunikation gefeiert. Doch eine Gasumlage und einen Talkshow-Auftritt später hat sich das Bild gewandelt.

Habecks Politik und Kommunikation stehen plötzlich zunehmend in der Kritik. Auch sein erst zu Wochenbeginn verkündeter Plan, zwei Atomkraftwerke noch bis zum Frühjahr 2023 im Reservebetrieb zu halten, stößt auf wenig Gegenliebe. Nun warnt der Betreiber des Atomkraftwerks Isar 2 in Bayern gar davor, die Anlagen zum Jahreswechsel in die Reserve zu schicken.

In unserer Umfrage des Tages wollen wir heute von Ihnen wissen, wie Sie die Situation beurteilen. Ist die Habeck-Kritik gerechtfertigt oder nicht? Stimmen Sie gern auch ohne Abo ab.

Das Ergebnis ist nicht repräsentativ.

Zwischenstand am Donnerstag, 8. September, um 16.15 Uhr: Insgesamt haben bisher 2635 Leser bei der Umfrage abgestimmt. 60 Prozent halten die Kritik an Habeck für gerechtfertigt und sind der Meinung, dass er überfordert wirkt. 22 Prozent meinen, dass Habeck einen guten Job macht. 17 Prozent finden, dass er Fehler gemacht hat, aber die Kritik übertrieben sei und 1 Prozent hat keine Meinung.

10 Kommentare
Rolf Münster
Vielleicht sollten einige Schlaumeier mal genau hinhören was Herr Habeck gesagt hat. Er hat sich vielleicht etwas ungeschickt ausgedrückt aber In Sache hat er absolut Recht. Aber wer partout etwas finden will der findet auch was. Da sind unsere Medien ja gut drin.