G7-Gipfel in Weißenhaus G7-Bilanz von Ostholsteins Landrat Sager: „Es hätte vielleicht nicht ganz so viele Polizisten gebraucht“

Von Martin Schulte | 14.05.2022, 13:50 Uhr

Der Ostholsteiner Landrat Reinhard Sager war mit seiner Kreisverwaltung in die Organisation des G7-Außenministertreffens in Weißenhäuser Strand stark eingebunden. Im Interview zieht er eine erste Bilanz des Treffens und verrät, mit welcher Entscheidung er nicht einverstanden war.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden