Nachhaltiger Umweltschutz in SH Matten aus Menschenhaar: Kieler Start-up denkt Filtersysteme neu

Von Inga Gercke | 18.09.2022, 20:25 Uhr

Bei Friseurmeisterin Janine Falke kommen abgeschnittene Haare nicht in den Restmüll, sondern in den Gully – als Filter. Das Kieler Start-up FettFressHair will Gewässer ölfrei machen. Das ist die Idee:

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat