Nach der Frauen-Fußball-EM Zwischenergebnis der Umfrage des Tages: 37 Prozent wollen Frauen-Bundesliga im TV verfolgen

Von shz.de | 02.08.2022, 07:03 Uhr | Update am 02.08.2022

Die DFB-Frauen haben durch ihren Auftritt bei der Europameisterschaft eine Euphorie-Welle in Deutschland losgetreten. Aber wird die Begeisterung für den Frauenfußball bleiben? Wie sieht es bei Ihnen aus? 

Fast 18 Millionen Menschen verfolgten in Deutschland am Sonntagabend das EM-Finale zwischen England und den DFB-Frauen im Fernsehen. In der Spitze waren es sogar 21,8 Millionen. Nur einer von vielen Rekorden dieser Europameisterschaft. Mit 87.192 Zuschauern im ausverkauften Wembley-Stadion wurde ebenfalls einer geknackt. Noch nie gab es mehr bei einem EM-Spiel – Männern oder Frauen.

Trotz der bitteren Finalniederlage waren am Montagnachmittag rund 7000 begeisterte Fans zum Frankfurter Römer gekommen, um die deutschen Fußballerinnen zu feiern. Das Team hat mit ihren tollen Auftritten in England viele Sympathien gewonnen. Sie sind deshalb bei aller Enttäuschung ein Gewinner dieses Turnier – sowie der Frauenfußball insgesamt.

Ein Appell an uns alle: „Geht in die Stadien“

Als England und Deutschland zuletzt ein Finale gegeneinander bestritten, war es Frauen in beiden Ländern noch verboten, Fußball zu spielen. 56 Jahre später überzeugten die DFB-Frauen mit Kampfgeist sowie technischer und spielerischer Klasse. Der Frauenfußball hat sich rasant entwickelt. Medien, Funktionäre und Fans sind voll des Lobes.

Jetzt wird sich zeigen müssen, wie nachhaltig dies ist. Der DFB und die Verbände sind gefragt, die Bedingungen für den Mädchen- und Frauenfußball überall im Land zu verbessern, damit die Entwicklung weitergehen kann. Aber auch wir sind gefragt. „Macht unsere Liga stark. Geht in die Stadien“, richtete Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg so auch einen Appell an uns alle.

Zwischenergebnis: Bis 16.53 Uhr haben 323 Leser an unserer Umfrage des Tages teilgenommen. 37 Prozent möchten jetzt auch die Frauen-Bundesliga im TV verfolgen. Doch auch 34 Prozent geben an, sich generell nicht für Frauenfußball zu interessieren. 22 Prozent haben die EM regelmäßig live im Fernsehen verfolgt, aber nur sieben Prozent der Umfrage-Teilnehmer wollen jetzt auch selbst in die Bundesliga-Stadien gehen, um Frauenfußball live zu sehen.

In der Umfrage des Tages wollen wir heute wissen, ob Sie das Frauenfußball-Fieber gepackt hat. Werden Sie in der kommenden Saison die Bundesliga verfolgen? Stimmen Sie auch ohne Abo ab.

Das Ergebnis ist nicht repräsentativ.

Noch keine Kommentare