Zwischenstand Umfrage des Tages Mehrheit der Leser wünscht sich weiterhin die Isolationspflicht

Von shz.de | 26.07.2022, 06:52 Uhr

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat Forderungen nach einem Ende der Isolationspflicht für Corona-Infizierte abgelehnt. Wie stehen Sie zu dem Thema? Stimmen Sie auch ohne Abo ab.

Mehrere Politiker der FDP haben sich für ein Ende der Corona-Isolationspflicht ausgesprochen. Eine Diskussion darüber sei richtig, sagte FDP-Vize Wolfgang Kubicki den Zeitungen der Funke Mediengruppe. „Aus meiner Sicht ist es sowohl epidemiologisch als auch aus Gründen der Eigenverantwortung überfällig, den Menschen diese Entscheidung wieder zu überlassen – so, wie es andere europäische Länder schon längst getan haben.“

„Infizierte müssen zu Hause bleiben“, schrieb Lauterbach am Samstag auf Twitter. „Sonst steigen nicht nur die Fallzahlen noch mehr, sondern der Arbeitsplatz selbst wird zum Sicherheitsrisiko.“

Kassenärztechef Andreas Gassen hatte zuvor eine Aufhebung aller Corona-Isolations- und Quarantänevorgaben gefordert. „Dadurch würde die Personalnot vielerorts gelindert“, sagte der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) unserer Redaktion. „Wir müssen zurück zur Normalität. Wer krank ist, bleibt zu Hause. Wer sich gesund fühlt, geht zur Arbeit.“

Wir wollen zur Isolationspflicht Ihre Meinung wissen, stimmen Sie auch ohne Abo ab.

Zwischenstand: Bis 16.30 Uhr haben 610 Leser bei der Umfrage abgestimmt. 51 Prozent sind der Meinung, dass die Isolationspflicht weiterhin bestehen sollte, wenn man infiziert ist. 49 Prozent wünschen sich, dass die Pflicht aufgehoben wird, wenn keine Symptome vorhanden sind.

Diese Umfrage ist nicht repräsentativ.

Noch keine Kommentare