Drogen Bundespolizei findet bei Autofahrerin 13 Kilo Kokain

Von dpa | 11.11.2022, 16:06 Uhr

Bundespolizisten haben bei einer Routinekontrolle an der A 7 in einem Auto 13 Kilogramm Kokain gefunden. Wie das Zollfahndungsamt Hamburg am Freitag mitteilte, hatten die Beamten am Mittwoch zwischen Flensburg und Schleswig auf dem Autobahnparkplatz Jalm in dem Wagen einer 48-Jährigen 13 Päckchen entdeckt, bei denen es sich augenscheinlich um Kokain handelte. Ein Drogentest habe den Verdacht erhärtet. Die Päckchen lagen den Angaben zufolge teilweise offen im Fußraum des Beifahrersitzes. Gegen die 48-Jährige sei Haftbefehl erlassen worden. Sie sitzt in Untersuchungshaft.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 2,49 €/Woche