Unfall 38-Jähriger rettet Mädchen aus Ostsee und stirbt

Von dpa | 05.09.2022, 15:42 Uhr

Ein 38 Jahre alter Mann hat ein Mädchen aus der Ostsee bei Kappeln (Kreis Schleswig-Flensburg) gerettet und ist anschließend selbst ertrunken. Der Mann aus der Region hatte am Sonntagnachmittag beobachtet, wie die Urlauberfamilie am Weidefelder Strand bei extremer Ostwindlage in Not geriet, teilte die Polizei am Montag mit. Er sei der Familie zur Hilfe geeilt und konnte die Elfjährige in Sicherheit bringen, bevor er plötzlich selbst im Wasser verschwand. Eine großangelegte etwa zweistündige Rettungsaktion mit Booten und einem Hubschrauber blieb erfolglos. Passanten fanden den Mann später am Abend tot im Wasser treibend. Zuvor hatten Medien über den Fall berichtet.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Das Wahlrecht ist ein hohes Gut. Bilden Sie sich eine eigene Meinung zur kommenden Landtagswahl.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf shz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 9,90 €/Monat