zur Navigation springen

Baustelle BER : Ryanair dringt: Einen, zwei, nein drei Flughäfen braucht Berlin

vom
Aus der Onlineredaktion

Ryanair rechnet mit enorm wachsenden Fluggastzahlen. Das Unternehmen will Tegel wahren und noch mehr.

Berlin | Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat den Berliner Senat aufgefordert, einen weiteren Flughafen zu planen - zusätzlich zum noch nicht fertiggestellten Airport BER in Schönefeld und dem Flughafen Tegel. Ryanair-Manager Kenny Jacobs sagte dem „Tagesspiegel“ am Dienstag, sein Unternehmen gehe von einem Anstieg des Passagieraufkommens in Berlin bis zum Jahr 2050 auf mehr als 90 Millionen Reisende im Jahr aus. 2016 wurden in Tegel und Schönefeld zusammen 33 Millionen Passagiere abgefertigt.

„Der Senat soll sich lieber Gedanken über den Bau eines dritten Flughafens machen“, sagte Jacobs. Ryanair unterstützt Bestrebungen, den Flughafen Tegel weiter zu betreiben. Eigentlich soll Tegel ein halbes Jahr nach Eröffnung des BER geschlossen werden.

Dem Senat wirft Jacobs vor, noch „wie im vergangenen Jahrhundert“ zu denken. Berlin sei eine „großartige europäische Stadt“ und die Besucher aus aller Welt würden nicht verstehen, warum die Metropole nicht auch - so wie alle anderen Hauptstädte - das Luftverkehrs-Drehkreuz ihres Landes sei.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2017 | 12:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen