zur Navigation springen

Konflikte : Putin und Ruhani verurteilen Pläne für Militäreinsatz

vom

Die Präsidenten Russlands und des Irans haben Pläne für einen Militärschlag gegen Syrien verurteilt. Das meldet die iranische Nachrichtenagentur ISNA unter Berufung auf ein Telefongespräch zwischen Wladimir Putin und Hassan Ruhani.

shz.de von
erstellt am 29.Aug.2013 | 08:09 Uhr

Beide hätten die Angriffspläne als «illegal und eine klare Verletzung internationaler Konventionen» bezeichnet. Sie bestünden auf friedlichen und diplomatischen Bemühungen zur Beilegung der Krise in Syrien.

Ruhani bezeichnete eine Entscheidung für einen Angriff noch vor dem endgültigen Ergebnis der UN-Untersuchungsteams in Syrien als «äußerst gefährlich». Der iranische Präsident erklärte erneut die Bereitschaft seines Landes, in enger Zusammenarbeit mit Moskau als Vermittler in der Krise zu agieren, um eine «kostspielige Katastrophe» in der Region zu verhindern.

Nachrichtenagentur ISNA, persisch

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen