Zusammenarbeit beendet Nach Maskenskandal: Nun distanziert sich auch ein Hanf-Unternehmen von Fynn Kliemann

Von Alina Groen | 24.05.2022, 13:43 Uhr

Nach Betrugsvorwürfen gegen Fynn Kliemann haben mittlerweile etliche Geschäftspartner die Kooperation mit dem Influencer eingestellt und sich öffentlich distanziert. Nun zieht ein weiteres Unternehmen nach und äußert sich zur ehemaligen Zusammenarbeit.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „sh:z News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,90 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden