ZDF-Kaffeefahrt

foto gerhard hildenbrand

Avatar_shz von
13. Juli 2014, 14:10 Uhr

Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt bleib dumm – Generationen sind mit dem Sesamstraße-Sprüchlein aufgewachsen und haben ihre Lektion gelernt. Manchmal kommt's aber ganz anders. Wenn etwa das ZDF seine Zuschauer fragt, will es hinterher nicht schlauer sein und die Zuschauer sind die Dummen. Für seine Kerner-Show „Deutschlands Beste!“ veranstaltete der Sender eine Internet-Befragung. Auch die Programmzeitschrift „Hörzu“ machte mit und forderte die Leser auf, ihre Favoriten zu wählen. Jetzt kam raus: Alles Schwindel. Die Zuschauer wurden sogar doppelt für dumm verkauft. Die üblichen „Besten“ waren längst in Form zweier Forsa-Umfragen an das ZDF übermittelt worden. Eigentlich braucht es sowieso kein Meinungsforschungsinstitut, jeder weiß, dass ohne Jauch, Gauck und Beckenbauer in diesem Land nichts mehr geht. Weil aber die Forsa-Ergebnisse für das ZDF trotzdem nicht das erbrachten, was die Gebührenverwerter für ihre Sendung brauchten, hat man im Sender gleich noch die Reihenfolge der „Besten“ manipuliert. Der Fußball-Kaiser kletterte plötzlich von Platz 31 auf 9 und der ZDF-Nachrichten-Kaiser Kleber immerhin von 39 auf 28, wofür er seine Kollegen auch noch als „Idioten“ beschimpfte. Hatten sie es doch nur gut gemeint mit ihrem Anker-Mann. Die Schlagersängerin Fischer wurde von Platz 10 auf 5 katapultiert, schließlich gehört sie zu den „Shooting-Stars“ mit eigener „Personality-Show“ im ZDF.
Die Schein-Umfragen nannte die Mainzer Anstalt im Nachhinein ein „sendungsbegleitendes Angebot mit Gewinnspiel“. Eine Einladung zu einer dubiosen ZDF-Kaffeefahrt mit Verkaufsveranstaltung à la ADAC, sozusagen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert