zur Navigation springen

Yasmin Fahimi soll neue Generalsekretärin der SPD werden

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Gewerkschafterin Yasmin Fahimi (Foto) soll Nachfolgerin von Andrea Nahles als SPD-Generalsekretärin werden. Parteichef Sigmar Gabriel schlug die 46-Jährige gestern Abend in einer Telefonkonferenz dem Parteivorstand vor. Es habe keine Einwände gegeben, hieß es aus Parteikreisen. Fahimi, Tochter eines Iraners und einer Deutschen, leitete bislang das Ressort „Politische Planung“ beim Hauptvorstand der IG Bergbau, Chemie und Energie. Zunächst war Schleswig-Holsteins SPD-Chef Ralf Stegner als Favorit gehandelt worden. Er kam nicht zum Zuge, weil bereits der Fraktionsvorsitz (Thomas Oppermann) und der Parteivorsitz (Gabriel) mit Männern besetzt sind. Für Stegner wird nun ein Stellvertreterposten geschaffen.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen