zur Navigation springen

Parnell's International Art Centre : Wertvolle Gemälde aus Galerie in Neuseeland gestohlen

vom

Mit einem Auto fahren die Diebe in das Schaufenster der Galerie. Sie stehlen die Werke des böhmischen Malers Gottfried Lindauer.

shz.de von
erstellt am 02.Apr.2017 | 09:55 Uhr

Auckland | Bei einem spektakulären Einbruch in eine Kunstgalerie im neuseeländischen Auckland haben Unbekannte zwei wertvolle Gemälde aus dem 19. Jahrhundert gestohlen. Mit einem Auto fuhren sie in die Schaufensterfassade des Parnell's International Art Centre, nahmen die Werke des böhmischen Malers Gottfried Lindauer (1839-1926) mit und flohen mit einem zweiten Fahrzeug, wie die örtliche Polizei mitteilte.

Immer wieder sorgen spektakuläre Kunstraube für mediale Aufmerksamkeit. Die Täter handeln oftmals im Auftrag oder versuchen, die Kunstgegenstände auf dem Schwarzmarkt abzustoßen. Nicht immer geht dabei alles glatt, wie die Geschichte zeigt.

Die beiden Gemälde aus dem Jahr 1884 stellen Maori-Häuptlinge dar. Sie sollten demnächst versteigert werden. Im Auktionskatalog wurden beide Bilder auf jeweils 350.000 bis 450.000 Neuseeland-Dollar (230.000 bis 295.000 Euro) taxiert. Der in Pilsen geborene Lindauer emigrierte 1874 nach Neuseeland und wurde dort als Porträtmaler bekannt.

Erst in der vergangenen Woche sorgte der Diebstahl einer 100-Kilo-Goldmünze in Berlin für Aufsehen. Die Täter entkamen unerkannt mit der kanadischen Münze.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen