US-Wahl 2016 : Website der kanadischen Einwanderungsbehörde stürzt ab

Die kanadische Flagge
Die kanadische Flagge

Ein Wahlsieg Donald Trumps wird immer wahrscheinlicher – eine Aussicht, die offenbar viele US-Amerikaner nicht ertragen wollen. Die Seite der kanadischen Einwanderungsbehörde zumindest ist überlastet.

Avatar_shz von
09. November 2016, 07:39 Uhr

Nutzern, die die Seite am frühen Mittwochmorgen mitteleuropäischer Zeit ansteuern wollten, wurde eine Fehlermeldung angezeigt. Die Server der Homepage waren offenbar überlastet.

Inzwischen äußerte sich die Behörde auf Twitter. Ein direkter Link auf die Seite, auf der Bürger ein kanadisches Visum beantragen können, funktioniere.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 

Auf dem offiziellen Twitter-Account Kanadas hieß es noch in der Nacht: „In Kanada sind Immigranten dazu eingeladen, ihre kulturellen Traditionen mitzubringen und sie mit den kanadischen Bürgern zu teilen.“

Auswandern wegen Trump

Auch das Online-Suchvolumen für den Begriff „move to canada“ (nach Kanada ziehen) explodierte am Morgen. Zahlreiche US-Bürger hatten angekündigt, im Falle eines Wahlsiegs des umstrittenen Republikaners Donald Trump auswandern zu wollen. Trump hatte im Wahlkampf Einwanderer wiederholt kriminalisiert und eine Null-Toleranz-Politik angekündigt. Am Mittwochmorgen zeichnete sich ab, dass er seine Konkurrentin Hilary Clinton hinter sich lassen und 45. Präsident der Vereinigten Staaten werden könnten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen