Wahl-O-Mat hilft Unentschlossenen

dpa_14863a00236fa201

shz.de von
30. August 2013, 00:33 Uhr

Hilfe bei der Entscheidung bietet in den Wochen bis zur Bundestagswahl am 22. September wieder der „Wahl-O-Mat“. Die Bundeszentrale für politische Bildung schaltete ihr populäres Internet-Tool gestern in Berlin offiziell frei. Bis zur Bundestagswahl können die User bei 38 politischen Thesen entscheiden, ob sie den jeweiligen Aussagen zustimmen oder nicht. Anschließend erhalten sie eine Auswertung, welchen Parteien sie damit besonders nahe stehen. Den „Wahl-o-Mat“ gibt es seit dem Jahr 2002. Seit damals wurde dieses Instrument vor Bundestags-, Landtags- und Europawahlen den Angaben zufolge rund 25 Millionen Mal genutzt.

Infos unter wahl-o-mat.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen