Zerstörte Autobahn : Verkehrsminister Schmidt: Bund wird A20-Reparatur unterstützen

<p>Eine Brücke soll es richten bis der abgesackte Abschnitt der A20 komplett repariert ist. Das soll bis 2021 geschehen.</p>
Foto:

Eine Brücke soll es richten bis der abgesackte Abschnitt der A20 komplett repariert ist. Das soll bis 2021 geschehen.

Die riesigen Löcher der Autobahn müssen geflickt werden. Ein dreistelliger Millionenbetrag ist wohl notwendig.

shz.de von
01. März 2018, 13:20 Uhr

Tribsees | Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) hat Mecklenburg-Vorpommern umfangreiche Unterstützung bei der Reparatur der zerstörten Autobahn A 20 zugesagt. „An Geld soll es hier wirklich nicht fehlen“, sagte er am Donnerstag bei einem Besuch der Baustelle bei Tribsees. Dort waren in den vergangen Monaten riesige Löcher entstanden.

Die finanzielle Unterstützung gelte sowohl für die Ersatzlösung, die bis Herbst entstehen soll, als auch für die endgültige Wiederherstellung der Autobahn. Dabei sei von einem dreistelligen Millionenbetrag auszugehen. Parallel zu den Planungen und zu dem künftigen Bau werde an den Ursachen für die Probleme geforscht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen