Verdächtiges Ohr

shz.de von
12. August 2014, 14:15 Uhr

Dass Fingerabdrücke verräterisch sind, weiß mittlerweile wohl jeder Kleinkriminelle. Einem Einbrecher aus Frankreich ist jetzt jedoch ein anderes Körperteil zum Verhängnis geworden: sein Ohr. Weil er vor seinen Einbrüchen immer an den Wohnungstüren potenzieller Opfer lauschte, konnte der Serientäter anhand seines Ohrabdrucks identifiziert werden. Der 31-Jährige war Ende Juni nach sieben Einbrüchen festgenommen worden. Beim Lauschen hinterließ der polizeibekannte Mann DNA-Spuren, mithilfe derer er der Taten überführt werden konnte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert