zur Navigation springen

Stadtteil Schöneberg : Verdächtiges Auto sorgt für Straßensperrungen in Berlin

vom

Die Kennzeichen wurden als gestohlen gemeldet, aus dem Wagen hingen Drähte. Doch schnell gab es Entwarnung.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2017 | 11:18 Uhr

Berlin | Wegen eines verdächtigen Fahrzeugs hat die Polizei am Montagvormittag eine Straße in Berlin-Schöneberg gesperrt. Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten das Auto zunächst mit einem Roboter. Anlass zur Sorge waren offenbar Drähte, die aus dem Fahrzeug hingen. Zusätzlich waren nach Angaben der Polizei auf Twitter die Kennzeichen gestohlen.

Schnell gab es jedoch Entwarnung: „Die Drähte gehören wohl zu einer selbstgebastelten USB-Ladestation im Pkw“, hieß es.

 

Umliegende Wohnhäuser waren vorsorglich evakuiert worden. Die Hauptstraße in dem betreffenden Bereich wurde beidseitig gesperrt. Derzeit wird ein Mann überprüft, der sich als Halter des Wagens ausgibt.

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert