Griechischer Finanzminister : Varoufakis zu Gast bei Günther Jauch: „Der Euro-Schreck stellt sich“

In der ARD wird am Sonntagabend über Griechenland diskutiert. Dabei kommt es zu einer Premiere.

shz.de von
13. März 2015, 17:36 Uhr

Berlin | Noch nie wurde ein griechischer Politiker so schnell berühmt wie Gianis Varoufakis. Der Finanzminister spielt aufgrund der Schuldenkrise eine besondere Rolle im Kabinett von Regierungschef Alexis Tsipras. Sogar Lieder werden schon über ihn gesungen. Am Sonntag widmet Günther Jauch ihm im Ersten eine ganze Sendung.

Das Thema lautet „Der Euro-Schreck stellt sich – Finanzminister Varoufakis”. Der griechische Finanzminister wird live aus Athen zugeschaltet. Laut ARD tritt er zum ersten Mal in einer deutschen Talkshow auf. Zu einem Showdown mit seinem deutschen Gegenspieler Wolfgang Schäuble wird es allerdings nicht kommen. Stattdessen werden dessen Standpunkte vom bayerischen Finanzminister Markus Söder (CSU) übernommen werden. Außerdem zu Gast sind die Wirtschaftskorrespondentin der „taz“, Ulrike Herrmann, und Ernst Eilitz, Gründungsintendant des Deutschlandradios und Kolumnist der „Bild“. Auch Zuschauer können sich beteiligen. Die Redaktion von Günther Jauch nimmt Fragen entgegen.

Die Sendung wird bereits im Vorfeld bei Twitter diskutiert:

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Fast so gut wie Bigbrother, Frauentausch und <a href="https://twitter.com/hashtag/Bild?src=hash">#Bild</a>. <a href="https://twitter.com/yanisvaroufakis">@yanisvaroufakis</a> und <a href="https://twitter.com/Markus_Soeder">@Markus_Soeder</a> bei <a href="https://twitter.com/hashtag/Jauch?src=hash">#Jauch</a>(e)</p>&mdash; Sol Dev★ (@skeptikaa) <a href="https://twitter.com/skeptikaa/status/576419413823500289">13. März 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Wer wird Milliardär: <a href="https://twitter.com/yanisvaroufakis">@yanisvaroufakis</a> am Sonntag bei <a href="https://twitter.com/hashtag/Jauch?src=hash">#Jauch</a> <a href="https://t.co/jbPgPO0jYW">https://t.co/jbPgPO0jYW</a> h/t <a href="https://twitter.com/AnneLaumen">@AnneLaumen</a></p>&mdash; Daniel-C Schmidt (@dcschmidt) <a href="https://twitter.com/dcschmidt/status/576404717733064705">13. März 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p><a href="https://twitter.com/DasErste">@DasErste</a> <a href="https://twitter.com/yanisvaroufakis">@yanisvaroufakis</a> Ob der einen Satz zu Ende bringen wird ist fraglich, <a href="https://twitter.com/hashtag/Jauch?src=hash">#Jauch</a> Quatscht jedem immer dazwischen.</p>&mdash; Holger Nelke (@hnelke1973) <a href="https://twitter.com/hnelke1973/status/576410412880654336">13. März 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Gott bewahre. Sehe gerade, dass <a href="https://twitter.com/hashtag/Jauch?src=hash">#Jauch</a> nicht nur <a href="https://twitter.com/yanisvaroufakis">@yanisvaroufakis</a>, sondern auch Markus Söder eingeladen hat. Na das kann ja heiter werden!</p>&mdash; David Gutensohn (@DavidGutensohn) <a href="https://twitter.com/DavidGutensohn/status/576418314328629252">13. März 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>My main worry are other guests: Söder, BILD columnist, taz journo. Doesn&#39;t get worse than that without inviting AfD. <a href="https://twitter.com/hashtag/jauch?src=hash">#jauch</a> <a href="https://twitter.com/yanisvaroufakis">@yanisvaroufakis</a></p>&mdash; Christian Odendahl (@COdendahl) <a href="https://twitter.com/COdendahl/status/576406032823500800">13. März 2015</a></blockquote>

<blockquote class="twitter-tweet" lang="de"><p>Leider weiß man bereits vor der <a href="https://twitter.com/hashtag/Talkshow?src=hash">#Talkshow</a>, was am Ende rauskommt: nichts. <a href="https://twitter.com/hashtag/Jauch?src=hash">#Jauch</a> <a href="https://twitter.com/generatoren_irr">@generatoren_irr</a> <a href="https://twitter.com/wendeiki">@wendeiki</a> <a href="https://twitter.com/DasErste">@DasErste</a> <a href="https://twitter.com/yanisvaroufakis">@yanisvaroufakis</a></p>&mdash; Raul Radon (@RaulRadon) <a href="https://twitter.com/RaulRadon/status/576403955669999616">13. März 2015</a></blockquote>

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen