Terrorbedrohung in der Türkei : US-Botschaft in Ankara geschlossen

Die US-Botschaft in Ankara. Auf diesem Bild hängt die Flagge aus Respekt vor den Opfern des Schulmassakers in Florida noch auf Halbmast.

Die US-Botschaft in Ankara. Auf diesem Bild hängt die Flagge aus Respekt vor den Opfern des Schulmassakers in Florida noch auf Halbmast.

Es gibt eine terroristische Bedrohung der diplomatischen Vertretung und von Plätzen, an denen sich Amerikaner aufhalten.

Avatar_shz von
05. März 2018, 09:48 Uhr

Ankara | Wegen einer möglichen Terrorbedrohung der US-Botschaft in Ankara haben die türkischen Behörden in der Hauptstadt die Sicherheitsmaßnahmen verschärft. In einer Mitteilung des Gouverneurs von Ankara hieß es am Montag, Grundlage seien US-Informationen über eine mögliche terroristische Bedrohung gegen die diplomatische Vertretung und Plätze, an denen sich Amerikaner aufhielten. Die Botschaft teilte mit, die Vertretung bleibe am Montag wegen der Bedrohungslage geschlossen. US-Bürger in der Türkei wurden aufgerufen, die Botschaft und Menschenansammlungen zu meiden.

Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, bei einer Operation der türkischen Sicherheitskräfte gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Ankara seien zwölf ausländische Verdächtige festgenommen worden. Nach acht weiteren Verdächtigen werde gefahndet. In den Jahren 2015 und 2016 war es in Ankara zu mehreren schweren Anschlägen mit zahlreichen Toten gekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen


Nachrichtenticker