zur Navigation springen
Politik

22. August 2017 | 15:27 Uhr

Urlaubsstress

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Als schönste Zeit des Jahres gilt der Urlaub. Im vergangenen Jahr haben 59 Prozent aller Deutschen über 14 mindestens eine Reise angetreten. Vermutlich antworten 50 Prozent der Heimkehrer auf die Frage, wie der Urlaub war, mit einem „wunderbar“. Soweit die gute Nachricht. Nun gibt es überall dort, wo die Sonne scheint, auch Schatten. Beim Urlaub fällt er bereits in der Woche vor der Abreise. Schuld sind die Vorbereitungen zu Hause und im Büro. Sie können dramatisch sein, bis zur Entscheidung: Wir fahren nicht. Ist das Ziel allen widrigen Umständen zum Trotz dennoch erreicht, setzt die Erholung Medizinern zufolge erst nach fünf Tagen ein. Mindestens ebenso lange dauert nach der Rückkehr die Gewöhnung an den Alltag. Im günstigsten Fall kann in dieser Zeit aufgearbeitet werden, was sich angehäuft hat. Der damit verbundene Ärger verbraucht nach vorsichtigen Schätzungen 20 Prozent der Erholung. Keine genauen Zahlen gibt es darüber, wie viele Ehen in den Ferien zerbrechen. Kenner sprechen von hohen Dunkelziffern. Selber Schuld hat aber, wer sich durch Urlaubsmuffel die angeblich oder wirklich schönste Zeit des Jahres verderben lässt.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2014 | 15:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert