zur Navigation springen

„Unser Haushalt steht im Internet“

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Hamburgs Erzbischof Thissen über den Fall Tebartz-van Elst

shz.de von
erstellt am 15.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Herr Erzbischof, was ist Ihr Eindruck von den Vorgängen im Bistum Limburg?
Ich bedaure die Entwicklungen im Bistum Limburg sehr.

Spüren Sie Auswirkungen des Skandals um Bischof Tebartz-van Elst im Erzbistum Hamburg?
Bei meinen Besuchen in den Gemeinden werde ich natürlich darauf angesprochen. Das finde ich gut, und es ist mir wichtig, mit den Gläubigen darüber zu reden.

Wie sorgt das Erzbistum Hamburg für transparente Finanzen?
Als erstes deutsches Bistum haben wir im Jahr 2003 damit begonnen, Geschäftsberichte zu veröffentlichen. Hier finden alle interessierten Menschen den Haushalt des Erzbistums und viele weitere Daten und Fakten zum Thema Kirchenfinanzen. Der Bericht ist auf unserer Internetseite zu finden und auch gedruckt zu bekommen.

Wie ist sichergestellt, dass Bauprojekte nicht aus dem Ruder laufen?
Nach außen hin gibt es vertraglich vereinbarte Preisobergrenzen bei Bauprojekten. Nach innen hin sind der Kirchensteuerrat und der Diözesanvermögensverwaltungsrat wichtige Kontrollinstanzen. Beide Gremien bestehen mehrheitlich aus Fachleuten, die nicht bei der Kirche angestellt sind.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen