CDU/CSU-Bundestagsfraktion : Unionsfraktion stellt sich neu auf – Wadepuhl als Fraktionsvize gewählt

Der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete Johann Wadepuhl (CDU). /Archiv
Foto:

Der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete Johann Wadepuhl (CDU). /Archiv

Der CDU-Politiker aus Schleswig-Holstein bekommt in Berlin mit dem Zuständigkeitsbereich Außen- und Verteidigungspolitik mehr Einfluss.

shz.de von
29. Januar 2018, 20:27 Uhr

Berlin | Der schleswig-holsteinische Bundestagsabgeordnete Johann Wadepuhl (CDU) bekommt in Berlin mehr Einfluss. Die Unionsfraktion wählte den CDU-Landesgruppenchef am Montagabend zum mit 95,7 Prozent der Stimmen zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Wadepuhl bekommt die Zuständigkeitsbereiche Außen- und Verteidigungspolitik zugeschrieben.

Bei der Neuwahl des Führungsgremiums der Unions-Bundestagsfraktion sind auf CDU-Seite neben Wadepuhl die Abgeordneten Katja Leikert (Fachbereich Europa/84,2 Prozent) und Christian Hirte (Wirtschaft und Energie, Mittelstand, Tourismus/89,4 Prozent) gewählt worden, wie die Fraktion mitteilte. Die CSU schickt den Abgeordneten Ulrich Lange mit Zuständigkeit für Verkehr und Bau neu in die Fraktionsspitze. Der CDU-Abgeordnete Patrick Schnieder wurde neu zu einem der Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt. Ralph Brinkhaus (Haushalt, Finanzen, Kommunalpolitik) wurde mit 99,5 Prozent bestätigt.

Auf CDU-Seite bleiben zudem die Abgeordneten Gitta Connemann, Stephan Harbarth, Nadine Schön, Arnold Vaatz und Sabine Weiss stellvertretende Fraktionschefs. Für die CSU wurde Georg Nüßlein als Fraktionsvize für Umwelt und Gesundheit bestätigt.

CDU und CSU wählten auch die Vorsitzenden der von der Union geleiteten Fachausschüsse des Bundestags. Auf CDU-Seite leitet den Auswärtigen Ausschusses weiterhin Norbert Röttgen, den für Angelegenheiten der EU weiter Günther Krichbaum. Vorsitzender des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft bleibt Alois Gerig.

Patrick Sensburg wurde als Chef des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsführung gewählt, Erwin Rüddel als Vorsitzender des Gesundheitsausschusses, Heike Brehmer als Vorsitzender des Petitionsausschusses.

Den Innenausschuss soll die CSU-Fachpolitikerin Andrea Lindholz leiten, wie die CSU-Landesgruppe nach Teilnehmerangaben in einer Sitzung am Montag in Berlin beschloss. Neuer Vorsitzender des Entwicklungshilfe-Ausschusses im Bundestag soll der frühere Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen