Forderungen nach Sanktionen : Ukraine, Nawalny, Tschechien: EU für mehr Druck auf Russland

Avatar_shz von 19. April 2021, 18:45 Uhr

shz+ Logo
Ein Wohngebäude zeigt deutliche Schäden in der Stadt Awdijiwka im pro-russischen Separatistengebiet der Region Donezk in der Ostukraine.
Ein Wohngebäude zeigt deutliche Schäden in der Stadt Awdijiwka im pro-russischen Separatistengebiet der Region Donezk in der Ostukraine.

Nach der jüngsten Zuspitzung im Ukraine-Konflikt sieht sich die EU mit weiteren Problemen um Russlands Politik konfrontiert. An den Mauern des Kremls prallt aber alles ab. Kommen jetzt Sanktionen?

Brussel | Die EU hat mit scharfer Kritik auf die jüngste Zuspitzung im Ukraine-Konflikt und bei anderen Streitpunkten um Russlands Politik reagiert. Forderungen nach der Vorbereitung neuer Sanktionen gegen das wegen feindlicher Handlungen kritisierte Land kommt die EU vorerst aber nicht nach. Es gebe keine Bewegung in diese Richtung, sagte der EU-Außenbeauft...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert