Ukraine erkennt russischen Konvoi als humanitäre Hilfe an

dpa_148a2200c199fb50

shz.de von
17. August 2014, 14:23 Uhr

Im Streit um Hilfstransporte für die Ostukraine hat Kiew einen russischen Konvoi offiziell anerkannt. Die ukrainische Sozialministerin Ljudmila Denissowa bestätigte, dass die 280 Lkw fast 2000 Tonnen Lebensmittel, Schlafsäcke und Generatoren transportieren. Weiter unklar blieb, wann der Konvoi die Grenze überqueren darf. Einige der Fahrzeuge bewegten sich auf den Übergang Donezk/Iswarino zu (Foto).

Unterdessen bat der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin die EU und die Nato um militärische Hilfe im Kampf gegen die prorussischen Separatisten. Die erneute scharfe Kritik an Moskau kam nur wenige Stunden vor Klimkins Krisentreffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Berlin. An dem Gespräch gestern Abend nahmen auch Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) und der französische Ressortchef Laurent Fabius teil.

Am Morgen hatten Separatisten einen ukrainischen Kampfjet vom Typ MIG-29 abgeschossen. Der Pilot konnte sich per Schleudersitz retten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert