Video-Umfrage : Türken wählen in Deutschland: „Wir wollen mehr Freiheit”

<p>Unter den Befragten vor dem türkischen Konsulat in Hamburg befanden sich wenige Erdogan-Anhänger. </p>

Unter den Befragten vor dem türkischen Konsulat in Hamburg befanden sich wenige Erdogan-Anhänger.

Seit Donnerstag können gut 1,4 Millionen wahlberechtigte Türken in Deutschland das neue türkische Parlament wählen.

shz.de von
07. Juni 2018, 16:37 Uhr

Hamburg | Der türkische Präsident Erdogan hat die Neuwahlen des türkischen Parlaments auf den 24. Juni vorgezogen. Ursprünglich sollte dieser Schritt dazu dienen, dass sich seine schwindenden Popularität im Land nicht noch weiter ausbreitet und ihn möglicherweise die Wiederwahl kosten könnte. Allerdings gilt seine Bestätigung im Amt auch mit vorgezogenen Wahlen aktuell nicht als sicher. Ganz im Gegenteil.

Dabei können auch in Deutschland lebende Türken ein Wörtchen mitreden – 1,4 Millionen sind es insgesamt. Sie dürfen ihr Kreuzchen bereits seit Donnerstagmorgen machen. Unter den Befragten vor dem türkischen Konsulat in Hamburg waren sich zumindest alle einig, wie es mit der Türkei zukünftig weitergehen soll, nämlich ohne Erdogan:

 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen