zur Navigation springen

Freihandelsabkommen zwischen EU und USA : TTIP-Leak: Die Diskussion ist neu entfacht – und nun?

vom

Greenpeace hat bislang geheime TTIP-Unterlagen veröffentlicht. Der Streit um das Handelsabkommen geht weiter. Die Reaktionen.

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2016 | 12:59 Uhr

Greenpeace hat bislang geheime TTIP-Dokumente ins Netz gestellt und wirft den USA vor, mit dem geplanten Handelsabkommen europäische Umwelt- und Verbraucherschutz-Standards aushöhlen zu wollen. Nun wird wieder weiter über TTIP gestritten.

Mit der Veröffentlichung der TTIP-Unterlagen erhalten die Bürger erstmals ungefiltert Einblick in die geheimen Verhandlungen zwischen USA und Europa.

Wer sagt was – und wie geht es jetzt weiter?

Die Befürworter

 

Die Gegner

Wie geht es weiter?

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich klar bekannt: Sie will TTIP zügig zum Abschluss bringen. Damit versucht sie die Diskussion abzuschütteln. Bis zum Inkrafttreten wird es allerdings noch dauern. In den USA muss das Abkommen vom US-Kongress bestätigt werden. In Europa müssen es alle 28 nationalen Parlamente ratifizieren und der EU-Rat muss einstimmig entscheiden. Eine Ratifikation wohl kaum mehr in Obamas Amtszeit fallen, die im Januar 2017 endet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen