Freihandelsabkommen zwischen EU und USA : TTIP-Leak: Die Diskussion ist neu entfacht – und nun?

Europa und die USA wollen das Freihandelsabkommen TTIP abschließen.
Foto:
Europa und die USA wollen das Freihandelsabkommen TTIP abschließen.

Greenpeace hat bislang geheime TTIP-Unterlagen veröffentlicht. Der Streit um das Handelsabkommen geht weiter. Die Reaktionen.

shz.de von
02. Mai 2016, 12:59 Uhr

Greenpeace hat bislang geheime TTIP-Dokumente ins Netz gestellt und wirft den USA vor, mit dem geplanten Handelsabkommen europäische Umwelt- und Verbraucherschutz-Standards aushöhlen zu wollen. Nun wird wieder weiter über TTIP gestritten.

Mit der Veröffentlichung der TTIP-Unterlagen erhalten die Bürger erstmals ungefiltert Einblick in die geheimen Verhandlungen zwischen USA und Europa.

Wer sagt was – und wie geht es jetzt weiter?

Die Befürworter

Die Gegner

Wie geht es weiter?

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich klar bekannt: Sie will TTIP zügig zum Abschluss bringen. Damit versucht sie die Diskussion abzuschütteln. Bis zum Inkrafttreten wird es allerdings noch dauern. In den USA muss das Abkommen vom US-Kongress bestätigt werden. In Europa müssen es alle 28 nationalen Parlamente ratifizieren und der EU-Rat muss einstimmig entscheiden. Eine Ratifikation wohl kaum mehr in Obamas Amtszeit fallen, die im Januar 2017 endet.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen