USA : Trump begrüßt Twitter-Sperre in Nigeria

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 02:26 Uhr

shz+ Logo
Donald Trump lächelt nach einer Wahlkampfkundgebung. Der frühere US-Präsident Donald Trump hat die Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter in Nigeria begrüßt.
Donald Trump lächelt nach einer Wahlkampfkundgebung. Der frühere US-Präsident Donald Trump hat die Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter in Nigeria begrüßt.

Überraschend kündigt Nigerias Regierung an, für die meisten Menschen im Land den Zugang zu Twitter zu sperren. Ex-US-Präsident Trump findet das richtig - sein eigener Account ist seit Januar gesperrt.

Washington | Der frühere US-Präsident Donald Trump hat die Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter in Nigeria begrüßt. „Mehr Länder sollten Twitter und Facebook verbannen, weil sie keine freie und offene Meinungsäußerung zulassen - alle Stimmen sollten gehört werden“, erklärte Trump, dessen Account bei dem Kurznachrichtendienst im Januar gesperrt wurde. Er f...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert