Tote Tugce: Der Schläger war betrunken

Avatar_shz von
07. Dezember 2014, 17:55 Uhr

Sanel M., der mutmaßlichen Totschläger von Tugce A. (23), war bei seiner Attacke auf die junge Frau betrunken. Nach „Bild“-Informationen hatte der 18-Jährige beim ersten Test nach der Tat knapp ein Promille Alkohol im Atem, der „Spiegel“ berichtete, dass er zwei Stunden nach der Tat noch 1,4 Promille im Blut hatte. Nach Angaben der Beamten habe Sanel M. kaum alkoholisiert gewirkt. Für seine Anwälte dürfte es deshalb schwer werden, auf verminderte Schuldfähigkeit zu plädieren. Der Anwalt der Familie des Opfers rechnet damit, dass sich der mutmaßliche Täter vor einem Jugendrichter verantworten muss. „Da er gerade erst 18 geworden war, gehe ich davon aus, dass das Jugendstrafrecht zur Anwendung kommt“, sagte Macit Karaahmetoglu. Damit sei eine Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und zehn Jahren möglich. Die Justiz müsse auf die steigende Gewaltbereitschaft bei Jugendlichen und Heranwachsenden reagieren. Die 22-jährige Tugce war am 15. November auf dem Parkplatz vor einem Schnellrestaurant in Offenbach niedergeschlagen worden. Ihren lebensgefährlichen Verletzungen erlag sie knapp zwei Wochen später. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft und schweigt.

Der Deutsch-Rapper Aykut Anhan (Haftbefehl) stellt seinem Geburtsort Offenbach kein gutes Zeugnis aus: Offenbach sei so schlimm geworden, weil das angrenzende Frankfurt zu teuer geworden sei, so Anhan. Dann habe es „die ganzen Asozialen nach Offenbach geschwemmt. Drogendealer, Kriminelle, Junkies“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen