Umsturz in der Ukraine : Timoschenko-Vertrauter wird Übergangspräsident

Präsident Viktor Janukowitsch ist abgesetzt. Seine Aufgaben übernimmt vorübergehend Alexander Turtschinow

shz.de von
23. Februar 2014, 12:26 Uhr

Das ukrainische Parlament hat seinen neuen Chef Alexander Turtschinow zum Übergangspräsidenten bestimmt. Die Abgeordneten votierten am Sonntag dafür, die Vollmachten des Staatsoberhaupts vorübergehend auf ihn zu übertragen. Turtschinow gilt als Vertrauter von Oppositionsführerin Julia Timoschenko. Der 49-Jährige hatte einst gemeinsam mit Timoschenko die Vaterlandspartei (Batkiwschtschina) gegründet.

Die Oberste Rada hatte am Vortag den bisherigen Staatschef Viktor Janukowitsch für abgesetzt erklärt und Neuwahlen für den 25. Mai angesetzt. Dann will auch die aus der Haft entlassene Timoschenko kandidieren. Janukowitsch hat bisher nicht seinen Rücktritt erklärt.

In einem nächsten Schritt will das Parlament eine Übergangsregierung bestimmen. Turtschinow hatte die Abgeordneten dazu aufgefordert, sich bis Dienstag auf ein „Kabinett des nationalen Vertrauens“ zu einigen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen