Pläne für Selbstmordanschlag in Berlin : Terrorverdacht: 17-Jähriger in der Uckermark gefasst

Der junge Syrer wurde von der Polizei festgenommen, teilte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter mit.

shz.de von
30. Mai 2017, 14:59 Uhr

Potsdam | Die brandenburgische Polizei hat in der Uckermark einen 17-jährigen syrischen Terrorverdächtigen festgenommen, der einen Selbstmordanschlag in Berlin geplant haben soll. Dies teilte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Dienstag in Potsdam mit.

Auf die Spur des Verdächtigen sei man durch Hinweise aus anderen Bundesländern gekommen, sagte Schröter. Der Syrer habe sich in einer elektronischen Nachricht an seine Mutter eindeutig über einen geplanten Anschlag geäußert. Er konnte in der Gemeinde Gerswalde gefasst werden. Gerswalde liegt westlich der Autobahn von Berlin nach Stettin (A11).

Mehr in Kürze auf shz.de.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen