Stegner mahnt: Kein Leichtsinn nach Haushaltsüberschuss

shz.de von
19. Januar 2014, 14:06 Uhr

Die verbesserte Haushaltslage Schleswig-Holsteins ist für SPD-Fraktionschef Ralf Stegner kein Grund für eine lockere Ausgabenpolitik. Auch wenn das Land 2013 erstmals seit über 50 Jahren wieder schwarze Zahlen geschrieben habe, gebe es keinerlei Neigung, leichtsinnig zu werden. „Wir ziehen nicht die Spendierhosen an und sagen, nun ist alles erlaubt.“ Das bekräftigt auch Finanzministerin Monika Heinold (Grüne). „Das Ergebnis 2013 hatte konjunkturelle Gründe. Niemand weiß seriös, ob das so weiter geht“, sagt die Ministerin im Interview mit unserer Zeitung. Seite 4

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert