Parteien : SPD-Kompromisssignale bei Steuern kommen gut an

Steuererhöhungen für Wohlhabende gehörten zu den Kernforderungen seiner Partei im Wahlkampf: SPD-Chef Sigmar Gabriel. /Archiv
Foto:
1 von 1
Steuererhöhungen für Wohlhabende gehörten zu den Kernforderungen seiner Partei im Wahlkampf: SPD-Chef Sigmar Gabriel. /Archiv

Die SPD-Kompromisssignale an die Union beim Thema Steuererhöhungen kommen bei den eigenen Anhängern einer Umfrage zufolge gut an.

shz.de von
25. Oktober 2013, 07:05 Uhr

58 Prozent finden ein Entgegenkommen der Sozialdemokraten richtig, 37 Prozent der SPD-Anhänger sind dagegen, ergab der ARD-«Deutschlandtrend». Ähnlich sieht es bei allen Wahlberechtigten aus. Steuererhöhungen für Wohlhabende gehörten zu den Kernforderungen der SPD im Wahlkampf.

Zuletzt hatten SPD-Spitzenpolitiker jedoch deutlich gemacht, dass sie auf Steuererhöhungen nicht beharren, wenn CDU und CSU andere Finanzierungsvorschläge für bessere Bildung und Infrastruktur machen. Über einen möglichen Koalitionsvertrag mit der Union will die SPD ihre Mitglieder abstimmen lassen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen