Juristin aus Niedersachsen : Silvia Breher soll CDU-Vize im Bundesvorstand werden

tenfelde.png von 14. Oktober 2019, 20:23 Uhr

shz+ Logo
Silvia Breher, Mitglied des Deutschen Bundestages, spricht im Plenum.

Silvia Breher, Mitglied des Deutschen Bundestages, spricht im Plenum.

Die Kandidatin soll eine Antwort auf das Bedürfnis nach Coolness, Verjüngung und höherer Frauenquote sein.

Berlin | Jung und cool soll die CDU werden, ein Signal der „Erneuerung“ wird unter anderem von der Mittelstandsunion bei der Neubesetzung des Bundesvorstands gefordert. Das Ergebnis: Die 46-jährige Silvia Breher aus Löningen tritt Ende November auf dem CDU-Bundesparteitag in Leipzig für den Vizeposten an. Den macht Ursula von der Leyen (61) frei, weil sie als E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen