Siegestaumel und Kriegsgeschrei

shz.de von
20. Juni 2014, 12:14 Uhr

Spanien liegt am Boden. England leckt sich nur noch die Wunden. Aber Deutschland ist wieder da. Deutschland ist wieder stark. Unsere Helden haben den Gegner in die Knie gezwungen und ihm eine vernichtende Niederlage beigebracht. Jawoll! Es hängen auch schon wieder viele Deutsche die schwarz-rot-goldene Fahne raus. Die Fahne hoch! Aus immer mehr Autos flattert sie vor unserer Truppe voran. Und unser guter Onkel Präsident Gauck ist auch schon vom deutschen Sieges-Fieber ergriffen: „Deutschland muss jetzt wieder ganz vorne mitspielen. Wir dürfen nicht mehr die Drückeberger der Weltgemeinschaft sein!“ Und wenn es sein muss, müssen unsere Kämpfer eben auch mal wieder zu anderen Mitteln greifen! Jawoll! Einige meinen schon, der gute Friedens-Prediger sei jetzt verrückt geworden. So möchte er unsere siegreichen Helden am liebsten sofort als Bodentruppen gegen den Irak antreten lassen. Dabei spielt der Irak gar nicht mit in der großen Völkerschlacht in Brasilien. Der gute Onkel Präsident ist eben vom Fußball-Fieber ergriffen. Ist ja auch nicht mehr der Jüngste. Und wo die Kanzlerin nun auch schon wieder an vorderster Front mitkämpft und persönlich die Truppenbetreuung als Marketenderin übernommen hat, möchte er nicht zurückstehen. Also auf den Kampf, ihr tapferen Fußball-Soldaten. Aber wehe euch, ihr fangt euch ein 0:4 ein. Dann braucht ihr nicht nach Hause zurück zu kommen!


,

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert