Pandemie : Sieben-Tage-Inzidenz im Nordosten leicht gestiegen

Avatar_shz von 14. Mai 2022, 06:36 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7kz738rboex1cue582n1.jpeg
ARCHIV - Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus Sars-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist am Freitag leicht gestiegen. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) gab den Wert mit 346,5 nach 338,5 am Donnerstag und 367,1 vor einer Woche an. Den bundesweiten Durchschnittswert bezifferte das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitagmorgen auf 485,7. Die Inzidenz liefert allerdings kein vollständiges Bild der Infektionsentwicklung, auch weil die offiziellen Meldedaten vom Testverhalten der Bevölkerung abhängen.

Fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen