Krieg in Syrien : Schwere Explosionen an Flughafen in Damaskus gemeldet

Zeugen berichten von Lärm und großen Rauchwolken. Es seien ein Lager und Öltanks getroffen worden.

shz.de von
27. April 2017, 09:35 Uhr

Damaskus | Am internationalen Flughafen der syrischen Hauptstadt Damaskus hat es Aktivisten zufolge mehrere schwere Explosionen gegeben. Sie waren am Rande des Flughafens am frühen Donnerstagmorgen zu hören, wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte und Zeugen berichteten. Große, schwarze Rauchwolken stiegen demnach in den Himmel.

Ein Sender der libanesischen Schiiten-Miliz Hisbollah berichtete, Öltanks und ein Lager seien getroffen worden. Die Explosionen seien wahrscheinlich die Folge eines israelischen Luftangriffs gewesen, meldete der Kanal Al-Manar. Es habe Sachschäden gegeben.

Ein israelischer Militärsprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Israelische Jets hatten in den vergangenen Monaten mehrfach Ziele in Syrien angegriffen. Die meisten dürften sich gegen die Hisbollah gerichtet haben. Israels Armee gibt dazu jedoch gewöhnlich keine Stellungnahmen ab.

Die Hisbollah ist im syrischen Bürgerkrieg ein wichtiger Verbündeter von Präsident Baschar al-Assad und kämpft an der Seite der Regierung. Die vom Iran finanzierte Miliz betrachtet Israel als Erzfeind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen