Schwager von Dänemarks Königin Margrethe : ‪Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg überraschend gestorben

Prinzessin Benedikte von Dänemark und ihr Ehemann Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein- Berleburg 2011 in Kopenhagen.
Foto:
Prinzessin Benedikte von Dänemark und ihr Ehemann Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein- Berleburg 2011 in Kopenhagen.

Prinzessin Benedikte, Schwester von Margrethe, teilte die Nachricht mit. Ihr Mann starb in Bad Berleburg in NRW.

shz.de von
14. März 2017, 13:36 Uhr

Kopenhagen/Bad Berleburg | Der Schwager von Dänemarks Königin Margrethe, Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (82), ist tot. Ihr Mann sei am Montagabend plötzlich auf seinem Schloss in Berleburg (Nordrhein-Westfalen) gestorben, teilte die Schwester der Königin, Prinzessin Benedikte, am Dienstag über ihren Privatsekretär mit. Er starb ein knappes Jahr vor der Goldenen Hochzeit mit Benedikte.

Nach einem kurzen Aufenthalt in Dänemark sei Benedikte am Dienstag selbst zurück nach Bad Berleburg gereist. Prinz Richard war seit 1968 mit Prinzessin Benedikte, der zweitältesten Tochter des dänischen Königs Frederik (gestorben 1972), verheiratet. Das Paar hat drei Kinder: Gustav, Alexandra und Nathalie.

Prinz Richard war Sohn der in Schweden geborenen Fürstin Margareta, die wiederum eine Freundin der dänischen Königin Ingrid war. Sein Vater, Prinz Gustav Albrecht, starb an der Ostfront im Zweiten Weltkrieg. Prinz Richard verbrachte nach dem Kriege einige Jahre in Schweden, bis er zum Studium nach Deutschland zurückkehrte.

Wie Wikipedai schreibt, hatte hatte Richard Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg 2003 die Idee, Wisente im Rothaargebirge wieder anzusiedeln. Offiziell gestartet wurde das Natur- und Artenschutzprojekt dann 2010. Es brachte dem Prinzen jedoch auch einigen Ärger mit Bauern ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen