Armenien : Regierungschef will Sohn gegen Kriegsgefangene eintauschen

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 22:46 Uhr

shz+ Logo
Armeniens amtierender Regierungschef Nikol Paschinjan.
Armeniens amtierender Regierungschef Nikol Paschinjan.

Um alle armenischen Kriegsgefangenen aus Aserbaidschan zu befreien, bietet Armeniens Ministerpräsident Nikol Paschinjan dem Erzfeind Aserbaidschan ein ungewöhnliches Tauschgeschäft an.

Eriwan | Wenige Tage vor der Parlamentswahl in der Südkaukasus-Republik Armenien hat der amtierende Regierungschef Nikol Paschinjan Aserbaidschan seinen Sohn für einen Austausch gegen alle armenischen Kriegsgefangenen angeboten. Er habe die entsprechenden Gremien beauftragt, seinen Vorschlag offiziell zu übermitteln, sagte der 46-Jährige bei einem Wahlkampf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert