zur Navigation springen

Neues DDfE-Logo : Reaktionen auf Twitter: „Oertel verschiebt SH nach Dänemark“

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Initiative „Direkte Demokratie für Europa“ hat in ihrem Logo das Bundesland Schleswig-Holstein vergessen. shz.de mit den besten Twitterreaktionen.

shz.de von
erstellt am 09.Feb.2015 | 16:15 Uhr

Flensburg | Eigentlich sollte es nur eine gewöhnliche Meldung über die Demonstration des neuen Bündnisses „Direkte Demokratie für Europa“ von Kathrin Oertel am Sonntagnachmittag werden. Erste Kundgebung, weniger Besucher als erwartet, die Legida-Demo in Leipzig ist verboten worden und Pegida demonstriert am Montagabend zum ersten Mal nach der Spaltung. Soweit so gut. Doch der shz.de-Redaktion fiel auf einem Foto, welches Organisatorin Kathrin Oertel vor dem neuen Logo zeigt, auf, dass ein entscheidendes Detail fehlt. Wo ist Schleswig-Holstein?

Die Europakarte in der Deutschland grau hervorgehoben ist, lässt das Bundesland zwischen Nord- und Ostsee zu einem Großteil vermissen. Die Grenze zu Dänemark verläuft deutlich zu weit südlich. shz.de berichtete als erstes Medium über den Fauxpas. Die Nachricht schlägt auf Twitter nun hohe Wellen:

Manche sehen eine neue Bewegung in den Startlöchern.

Die Linke in Sachsen meldet sich ebenso zu Wort...

...wie der SSW in Schleswig-Holstein.

Erste Verschwörungstheorien machen sich breit.

Die ersten Twitter-Nutzer lernen Dänisch.

Aber nicht nur Schleswig-Holstein fehlt. Auch andere Teile Europas werden vermisst.

Wie es zu dem Fehler kam ist bislang nicht bekannt. Die DDfE-Organisatoren waren für eine Stellungnahme bislang nicht zu erreichen. So gibt es auf  Twitter gleich noch einen neuen Hashtag. Wo ist Schleswig-Holstein?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen