Hamburg : Prozess um geplanten Anschlag: Angeklagter schweigt

Avatar_shz von 13. Mai 2022, 01:46 Uhr

shz+ Logo
dcx_process_dpa_weblines_wireq_story_createmediaimportjobs-7kyjw1eawkh1ak2lj4bh.jpeg
ARCHIV - Die Polizei hatte den damals 20-jährigen, heutigen Angeklagten auf dem Parkplatz des Schnellrestaurants verhaftet. Foto: Georg Wendt/dpa/Archivbild

Hamburg ist nach Angaben der Bundesanwaltschaft im vergangenen Jahr einem islamistischen Terroranschlag entgangen. Die Sicherheitsbehörden wurden rechtzeitig auf den mutmaßlichen Attentäter aufmerksam. Zu Prozessbeginn schweigt der Angeklagte.

Wegen Vorbereitung eines Terroranschlag...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen