IAEA-Deal : Proteste im Iran gegen Vereinbarung mit Atombehörde

Avatar_shz von 22. Februar 2021, 20:50 Uhr

shz+ Logo
Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif zusammen mit dem IAEA-Generaldirektor Rafael Grossi in Teheran. Die IAEA kann die Kontrollen des iranischen Atomprogramms vorerst fortsetzen.
Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif zusammen mit dem IAEA-Generaldirektor Rafael Grossi in Teheran. Die IAEA kann die Kontrollen des iranischen Atomprogramms vorerst fortsetzen.

Die internationalen Inspekteure dürfen das iranische Atomprogramm weiter überwachen. Zwar nicht so eng wie bisher, aber schon das bringt die Hardliner in Teheran auf die Palme. Wie reagiert der Westen?

Teheran | Die Vereinbarung des Irans mit der UN-Atombehörde IAEA über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit hat zu Protesten von Hardlinern und Regierungsgegnern im iranischen Parlament geführt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Tasnim wurde die geplante Sitzu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert