USA : Polizeigewalt: Tausend Tote jährlich und kaum Folgen

Avatar_shz von 18. April 2021, 10:25 Uhr

shz+ Logo
Demonstranten nehmen an einem Protestmarsch nach dem Tod von Daunte Wright teil.
Demonstranten nehmen an einem Protestmarsch nach dem Tod von Daunte Wright teil.

Jedes Jahr erschießen US-Polizisten im Dienst rund 1000 Menschen - und in mehr als 98 Prozent der Fälle kommt es zu keiner Anklage. Woran liegt das?

New York | Verzweifelte Menschen stehen vor Mikrofonen und Fernsehkameras. Sie weinen, sie wüten, sie betrauern mit gebrochener Stimme den Tod ihrer Partner, Kinder und Neffen. Die Bilder von Familien und Freunden, deren Angehörige und langjährige Weggefährten von Polizisten getötet wurden, sind in den USA trauriger Alltag. Laut übereinstimmenden Zählungen ve...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert