Besuch in Marokko : Papst fordert legale Wege für Migranten nach Europa

Avatar_shz von 30. März 2019, 20:14 Uhr

shz+ Logo
Papst Franziskus (l) und König Mohammed VI. von Marokko in einer Imamschule.
Papst Franziskus (l) und König Mohammed VI. von Marokko in einer Imamschule.

Das Königshaus Marokko steht immer wieder wegen seines Umgangs mit Migranten in der Kritik.

Rabat | Bei einem Treffen mit Flüchtlingen in Marokko hat Papst Franziskus mehr Möglichkeiten für eine legale Migration gefordert. Migranten und Flüchtlingen müssten breitere Möglichkeiten für eine sichere und legale Einreise in die Zielländer angeboten werden,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen