Online-Handel nimmt Fahrt auf – Ladensterben geht weiter

shz.de von
18. Februar 2014, 19:19 Uhr

Das Internet krempelt die deutsche Einzelhandelsbranche um. Während Onlinehändler über steigende Umsätze jubeln, kämpfen viele kleine Läden um die Existenz. „Wir stehen mitten in einem Umbruch der gesamten Einzelhandelsbranche“, sagte Christoph Wenk-Fischer, Hauptgeschäftsführer der Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels (BVH), in Hamburg. Milliardenumsätze wandern Jahr für Jahr über das Internet in den Handel. Im laufenden Jahr soll der Onlinehandel um knapp 25 Prozent auf 48,8 Milliarden Euro wachsen. Folge: Der Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels warnt vor einem Ladensterben. Betroffen seien vor allem die Randlagen der Großstädte, aber auch kleine und mittlere Kommunen. Seit der Jahrtausendwende sei die Zahl der Bekleidungsfachhändler jährlich um rund 1000 Unternehmen gesunken. Während es 2000 noch mehr als 35 000 Textilhändler in Deutschland gab, ist diese Zahl auf nur noch 20 000 gesunken. Seite 6 / Kommentar Seite 2

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert