Hintergrund : INFOKASTEN_DO_Nowitschok-Nervenkampfstoffe

Ermittler in Schutzanzügen arbeiten in einem Restaurant, das in Zusammenhang mit der mutmaßlichen Vergiftung eines Ex-Doppelagenten steht. /PA Wire
Ermittler in Schutzanzügen arbeiten in einem Restaurant, das in Zusammenhang mit der mutmaßlichen Vergiftung eines Ex-Doppelagenten steht. /PA Wire

Die Sowjetunion hat unter der Bezeichnung Nowitschok (Neuling oder Anfänger) zwischen den 70er und den 90er Jahren eine Serie neuartiger Nervenkampfstoffe entwickelt.

shz.de von
15. März 2018, 13:38 Uhr

Die rund 100 Varianten gehören zu den tödlichsten Nervenkampfstoffen, die jemals hergestellt wurden. Sie können über die Haut und die Atmung in den Körper gelangen. Als mögliches Gegenmittel kann etwa Atropin eingesetzt werden. Die englische Schreibweise der Kampfstoffe lautet Novichok.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert