zur Navigation springen

Polizeiopfer Walter Scott : North Charleston: Neues Video mit Geschehen vor den Schüssen

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Videomaterial zeigt, wie Walter Scott vom Polizisten Michael Slager angehalten wird und die Flucht ergreift.

shz.de von
erstellt am 10.Apr.2015 | 10:45 Uhr

North Charleston | Im Fall des getöteten Afro-Amerikaners Walter Scott ist ein neues Video aufgetaucht. Es zeigt die Minuten, bevor der Polizist Michael Slager die tödlichen Schüsse auf Scott abgibt.

Die Kamera des Videos ist auf dem Amaturenbrett von Slagers Streifenwagen montiert. Beide Autos fahren zunächst auf einen Parkplatz, der schwarze Mercedes von Scott vorweg. Alles sieht zunächst nach einer normalen Polizeikontrolle aus, der Tonfall beider ist entspannt. Slager sagt Scott, er habe ihn wegen eines defekten Bremslichts angehalten.

Im Verlauf des Gesprächs zeigt sich, dass Scott für den Wagen keine Versicherung hat, er gehöre ihm auch nicht. Er plane aber, ihn zu kaufen. All das ist, trotz des Radiogedudels im Polizeiwagen, gut zu verstehen. Slager lässt sich von Scott den Führerschein geben und kehrt zum Streifenwagen zurück.

Michael Slagers auf Video festgehaltene Todesschüsse auf den flüchtenden Walter Scott lösten in den USA eine Welle der Empörung aus. Der Polizist Slager hatte sich auf Notwehr berufen und muss voraussichtlich am Freitag vor Gericht erscheinen. Der erschossene Scott soll am Samstag beerdigt werden. Inzwischen wurde bekannt, dass Slager bereits früher gewalttätig gegen Schwarze war.

Dann versucht Scott, aus dem Wagen auzusteigen. „Bleiben Sie im Auto“, ruft Slager. Scott setzt sich zunächst wieder hin, einige Sekunden später steigt er jedoch wieder aus und läuft davon. Die Kameraposition bleibt star, das weitere Geschehen bis zu den Schüssen ist nicht mehr zu sehen. Im Auto bleibt ein Beifahrer zurück, über dessen Identität nichts bekannt ist.

Einen Beleg für Slagers Notwehr-These gibt es auch in diesem Video nicht. Allerdings fehlen nach wie vor Aufzeichnungen über das Geschehen vom Beginn der Flucht bis kurz vor den tödlichen Schüssen. 

Ein bereits bekanntes Handy-Video zeigt, wie Walter Scott sich vom Boden erhebt, Michael Slager ihm mehrfach in den Rücken schießt und Scott offenbar getroffen zusammenbricht. Slager fesselt Scotts Hände auf den Rücken, entfernt sich und kehrt anschließend mit einem zweiten Polizisten zurück.

Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA (Auswahl)

Nov. 2014 Ferguson (Missouri) Weißer Polizist erschießt unbewaffneten schwarzen Teenager Keine Anklage Jury sieht keine Beweise für Straftat
Juli 2010 Oakland (Kalifornien) Weißer Bahnpolizist erschießt unbewaffneten Schwarzen Anklage: Mord Urteil: Zwei Jahre wegen fahrlässiger Tötung
Nov. 2006 New York Polizisten feuern mehrfach auf unbewaffneten Schwarzen Anklage: fahrlässige Tötung Urteil: Freispruch
April 2001 Cincinnati (Ohio) Polizist erschießt unbewaffneten Schwarzen. Anschließend Unruhen Anklage: fahrlässige Tötung Urteil: Freispruch.
März 1991 Los Angeles Autobahnpolizisten schlagen Rodney King zusammen Anklage: Körperverletzung Urteil: zunächst Freispruch. Revision: Zwei Polizisten erhalten jeweils 30 Monate Haft
Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen