Maßnahmen gegen Opposition : Nicaraguas Regierung lässt vor Wahl Gegner festnehmen

Avatar_shz von 09. Juni 2021, 22:00 Uhr

shz+ Logo
Daniel Ortega, Präsident von Nicaragua, spricht bei einer Einweihungsfeier einer Autobahnüberführung. Fünf Monate vor einer Präsidentenwahl geht Nicaraguas Führung gegen immer mehr ihrer politischen Gegner vor.
Daniel Ortega, Präsident von Nicaragua, spricht bei einer Einweihungsfeier einer Autobahnüberführung. Fünf Monate vor einer Präsidentenwahl geht Nicaraguas Führung gegen immer mehr ihrer politischen Gegner vor.

Innerhalb einer Woche sind in Nicaragua vier Oppositionskandidaten von der Polizei festgesetzt worden. Ein Politiker wurde bei seiner Festnahme geschlagen - sein Aufenthaltsort ist unbekannt.

Managua | Fünf Monate vor einer Präsidentenwahl geht Nicaraguas Führung gegen immer mehr ihrer politischen Gegner vor. Innerhalb einer Woche sind inzwischen vier Oppositionskandidaten festgenommen worden - zuletzt Félix Maradiaga und Juan Sebastián Chamorro. Der Politiker und Akademiker Maradiaga wurde nach Angaben seines Büros bei seiner Festnahme in der Ha...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert